Der Ältestenkreis

Sina Kaiser

Quelle: Sina Kaiser
Pfarrerin
Telefon: 07231 71760
Telefon: 07231 784571
 

Dr. Jörg Braun

Quelle: Jörg Braun
Vorsitzender des Ältestenkreises, Vorsitzender des Fördervereins

Salierstrasse 53-55

Beruf: Diplom-Kaufmann, Immobilienverwaltung
 

Hobby: Tennis

Das Ältestenamt und ich

Ich kann mir die Welt ohne Gott nicht vorstellen. Das kann alles nicht von alleine entstanden sein. Für mich ist hinter der Materie Gottes permanent schöpferischer Geist erkennbar. Gott lenkt die Evolution. Christus ist für mich gestorben, damit ich nicht durch gute Werke die Gnade Gottes erarbeiten muß, was völlig hoffnungslos wäre, sondern im Glauben dankbar die Erlösungstat Christi für mich annehmen und fortan nach seinem Willen für mein Leben fragen kann.

Für die Sonnenhofgemeinde wünsche ich mir, dass dort Menschen zum Bibel lesen und zum Gebet ermuntert werden, um ihren persönlichen Zugang zu ihrem Herrn und Gott zu finden, um Trost, Halt und Hoffnung für ihre Seele zu finden. Ebenso wünsche ich mir, das unsere Gemeinde auch ein wenig Heimat für ihre Mitglieder wird, dass wir als eine große lockere Familie weiter zusammenwachsen, aufeinander achtgeben und füreinander da sind, gemeinsam Gottesdienste feiern, singen, beten und über Glaubens- und Lebensfragen miteinander sprechen, und dadurch hoffentlich auch für Außenstehende als lebendige, segensreiche Gemeinschaft attraktiv sind.

Andrea Bach

Quelle: Andrea Bach
Gemeindeälteste, Regionalrat, Secondhandbasar
Telefon: 07231 769121
 

Marion Hönerlage

Quelle: Marion Hönerlage
Gemeindeälteste, Event-Management
 

Andrea Bach

Quelle: Andrea Bach
Gemeindeälteste, Regionalrat, Secondhandbasar
Telefon: 07231 769121

Dr. Jörg Braun

Quelle: Jörg Braun
Vorsitzender des Ältestenkreises, Vorsitzender des Fördervereins

Marion Hönerlage

Quelle: Marion Hönerlage
Gemeindeälteste, Event-Management

Kerstin Krülle

Quelle: Pfarrer / Pfarrerin der Sonnenhofgemeinde
Gemeindeälteste, Kindergottesdienst, Spektrum

Dr. Christoph Mährlein

Quelle: C. Mährlein
Gemeindeältester, Samstag um 7

Bernd Reinhardt

Quelle: B. Reinhardt
Gemeindeältester, Finanzen, Gebäude

Angelika Reis-Fuchs

Quelle: A. Reis-Fuchs
Gemeindeälteste, Regionalrat, Synode, Kindergarten, Diakonieverein

Elke Rischert-Treff

Quelle: Svenja Treff
Gemeindeälteste, Gottesdienst
Telefon: 07231 71760
Telefax: 07231 765352

Sebastian Schenk

Quelle: Pfarrer / Pfarrerin der Sonnenhofgemeinde
Jugendkirche mylight
 

Kerstin Krülle

Quelle: Pfarrer / Pfarrerin der Sonnenhofgemeinde
Gemeindeälteste, Kindergottesdienst, Spektrum
 

Dr. Christoph Mährlein

Quelle: C. Mährlein
Gemeindeältester, Samstag um 7
Beruf: Rechtsanwalt
 

Bernd Reinhardt

Quelle: B. Reinhardt
Gemeindeältester, Finanzen, Gebäude
Beruf: Betriebswirt

 

Hobbys: Sport, Skifahren, Wandern, Reisen, Lesen

Das Ältestenamt und ich

Der christliche Glaube gibt mir Gewissheit, dass durch den Tod Jesu meine Sünden vergeben sind und es eine Auferstehung gibt. Im täglichen Leben erfahre ich oft, dass mir Gott, gerade in schwierigen Situationen, neue Kraft und Mut gibt und mir immer wieder weiterhilft.
 

Für die Sonnenhofgemeinde wünsche ich mir, dass unser Gemeindeleben weiter offen und attraktiv bleibt und es uns gelingt, viele Menschen neugierig zu machen, wie Glaube gemeinsam gelebt werden kann.

Angelika Reis-Fuchs

Quelle: A. Reis-Fuchs
Gemeindeälteste, Regionalrat, Synode, Kindergarten, Diakonieverein
Beruf: Verwaltungsangestellte

 

Hobbys: Lesen und Sport

Das Ältestenamt und ich

In der Sonnenhofgemeinde findet man mich im Ältestenkreis und bei der Frauengruppe „Serendip“.
 

Der christliche Glaube bedeutet meine innere Mitte. Er leitet mich und gibt mir Kraft.

Die Sonnenhofgemeinde ist für mich eine offene, aktive Gemeinde. Ich wünsche mir, dass viele Menschen sich in ihr zuhause fühlen.

Elke Rischert-Treff

Quelle: Svenja Treff
Gemeindeälteste, Gottesdienst
Telefon: 07231 71760
Telefax: 07231 765352
Beruf: Krankenschwester

 

Hobbys: Lesen, basteln, reiten

Das Ältestenamt und ich

Ich arbeite im Ältestenkreis bei der Gottesdienstplanung und -gestaltung und bei der Jugenkirche MyLight mit.
 

Der christliche Glaube bedeutet mir die Sicherheit, immer einen Rückhalt in meinem Leben zu haben, ohne dass ich mich beweisen muss.

Für die Sonnenhofgemeinde wünsche ich mir, dass Sie Ihre Offenheit behält und als einladende Gemeinde Jung und Alt unter einem Dach versammeln kann.

 
Ältestenkreis?

Der Begriff der „Ältesten“ stammt aus dem Neuen Testament.

Der Ältestenkreis leitet gemeinsam mit der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer die Gemeinde und trifft sich in der Regel einmal im Monat.

Kirchenälteste sind das Ohr an der Gemeinde, nehmen Wünsche und Anliegen auf, denken darüber nach, wie der Gottesdienst und das Gemeindeleben einladend gestaltet werden können, wirken im Gottesdienst mit durch Begrüßung, Lesung, Austeilung des Abendmahls und Abkündigung, koordinieren die kirchlichen Angebote, entscheiden mit über Stellenbesetzungen, verwalten die Gemeindefinanzen, sind für den Kindergarten, das Gemeindezentrum, das Pfarrhaus, den Gemeindebrief und diese Homepage zuständig, entsenden Abgesandte in die Synode, den Stadtkirchenrat, den Regionalrat, den Ökumeneausschuß und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen.

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an Glaubensfragen und an unserer Gemeinde haben.
Bitte bringen Sie Ihre Ideen, Ihren Glauben und auch Ihre Fragen mit in unsere Gemeinde ein.

Trauen Sie sich!

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit!

Ansprechpartner
Sina Kaiser
Pfarrerin
Dr. Jörg Braun
Vorsitzender des Ältestenkreises, Vorsitzender des Fördervereins
Stephanie Schneider
Sekretärin Pfarramt
Ansprechpartner nach Themen

Sie suchen einen Ansprechpartner zu einem bestimmten Thema? Hier finden Sie die Übersicht.

Gemeindebrief Spektrum

Quelle: Pfarrer / Pfarrerin der Sonnenhofgemeinde

MyLight Jugendkirche Pforzheim

 
Quelle: Georg Klein

Rock the Church

 
Quelle: Andreas Müssle
 

Hallo,
nach über 10 Jahren haben wir uns dafür entschieden, die Konzertreihe Rock the Church nicht weiterzuführen. Wir freuen uns über die viele positive Resonanz, welche wir in den vergangenen Jahren von Besuchern, Bands und auch Mitarbeitern erhalten haben.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal herzlich bei allen Helfern, Bands, Sponsoren sowie der Sonnenhofgemeinde für die langjährige Unterstützung bedanken.

Hoffentlich sieht man sich bei anderen Veranstaltungen von mylight oder der EJP!

 

Meldungen der EKIBA